Trimmelter SV Trier - Basketball

www.tsv-basketball.com

Logo Trimmelter SV Trier - Basketball
Montag, 18. Dezember 2017
  • TSV bei Facebook

  • Status

  • Besucher
    Heute:
    344
    Gestern:
    397
    Gesamt:
    688.785
  • Benutzer & Gäste
    124 Benutzer registriert, davon online: 114 Gäste
 

www.tsv-basketball.com

Hier finden Sie alles Wissenswertes über die Basketballabteilung des Trimmelter SV Trier.

Herren 3 - TSV gg. TG Konz 1
04.12.2017 - 15:28 Keine Kommentare  
Defense wird überschätzt

Für das Heimspiel am letzten Samstag gegen Konz 1 konnten wir 10 Spieler mobilisieren bzw. überreden in den Keune-Dome zu kommen. Die logische Folge für den Spielereinwechsler: Blockwechsel. Je nach Gegner und eigener Qualität klappt der Blockwechsel mal hervorragend (jeder kann sich eine Auszeit nehmen/holen) oder mal weniger gut (kein Rhythmus, fehlende „Balance“ im Team). Aber so schlecht wie dieses Mal ist der Blockwechsel wohl noch nie gelaufen: Beim Stand von 15:9 für uns wechseln die alten Herren und 5 Minuten später zur Viertelpause steht es 31:21. Ja, 10 Punkte vor, aber nicht für uns, sondern für den Gegner. 6:22 lautet die Bilanz der Minuten 6 bis 10! Rechnet man das hoch…ach, lassen wir das  Klar, Konz trifft und trifft (8 Dreier in Halbzeit 1), alleine 4 Dreipunktewürfe von Reinert in dieser Zeitspanne, aber die Defense war etwas schläfrig und vorne wurden mehr Ballverluste als Körbe (3) gezählt. Kommt vor, aber dann muss man reagieren. Was auch passiert ist: kein Blockwechsel mehr, grünes Licht für Galli und Mann-Mann-Verteidigung, um die freien Würfe von Konz 1 zu verhindern. Die Taktik geht auf, Galli cruist durch die Konzer Verteidigung zu insgesamt 37 Punkten und wir machen hinten ein bisschen mehr den Laden dicht. Auch wenn Dahlem oder Peter immer wieder zu Punkten durch mehr oder weniger schwierige Würfe kommen. Die 3 letzten Viertel gewinnen wir 89:55. Ohne Kampf und Arbeit, also gute Defense, geht es nicht, das sollte uns eine Lehre sein. 110 Punkte haben wir am Ende erzielt, Konz 86, so dass ein schon spektakuläres Spiel fast 200 Punkte auf das Scoreboard bringt, eine Seltenheit in der Bezi.

Nächstes Wochenende wartet die Mannschaft aus Irsch auf uns, die ansteigende Form zeigen und die mit Sicherheit auf Revanche für die deutliche Hinspielniederlage aus sind, es wird also nicht einfacher werden. Hilft nix, müssen wir durch, wenn wir weiter im Meisterrennen bleiben wollen. In diesem Sinne…

Punkteverteilung: Galli 37, Albertros auch mit ansteigender Form: 18, Pistol 17, Hettinger 11, Franzen 10, Oldschool 9, Palettengott 4, Flash 2, Bär 2, Altmeister;
Keine Kommentare
Herren 3 - TV Zell gg. TSV
01.12.2017 - 11:23 Keine Kommentare  
Auswärtssieg in Zell

Nach dem klaren 90:49 - Hinspiel-Sieg gegen den TV Zell konnten die alten Herren des TSV 3 auch das Rückspiel an der Mosel für sich entscheiden. Nach einem eher schwachen 1. Viertel und einer hohen Trefferquote bei Zell (20:18), haben Kästner und Gallmeister genug gesehen und „richtig aufgedreht“, so dass das Spiel frühzeitig in die richtigen Bahnen gelenkt wurde. Also aus Sicht des TSV: Fastbreaks, Zug zum Korb, Distanzwürfe, die 2 waren von Zell selten zu verteidigen. Da auch Tom die Krake und der Albertros an den Brettern einige Rebounds weggepflückt haben, war das Spiel zur Halbzeit schon entschieden (52:34).

In der 2. Halbzeit haben wir die Intensität hoch gehalten, also Gallmeister und Kästner, die anderen Spieler sind dann mit- bzw. hinterhergelaufen. Am Ende macht Kästner mit 2 Freiwürfen „den Deckel“ drauf, so dass wir deutlich mit 100:53 in Zell gewinnen. Nachdem Konz 2 in der Vorwoche überraschend nach Verlängerung in Zell verloren hatte, sieht es zurzeit nach einem Zweikampf um die Meisterschaft aus: wir oder MJC 3.

Wir wollen wir uns keine überraschenden Ausrutscher leisten, müssen im weiteren Saisonverlauf aber leider auf die Dienste von Herrn Kästner verzichten, da er beruflich in den Wilden Osten umzieht. Sehr schade, sportlich wie menschlich, aber im „Zeichen des Keilers“ geht es weiter, wir haben noch was vor diese Saison!

Für den TSV spielten mit einem perfekten Abschiedsspiel inkl. Dunks und 3er: Kästner (38), Gallmeister der Junge (34), Albertros (11), die Krake (10), Oldschool (5), Flash (2), Bär, Altmeister
Keine Kommentare
Herren 3 - MJC Trier 3 gg. TSV
06.11.2017 - 14:44 Keine Kommentare  
Ernüchternde Niederlage!

Nach dem Hoch (Kantersieg gegen ersatzgeschwächte Konzer), folgt direkt das Tief, eine berechtigte 58:65 Niederlage beim Mitfavoriten MJC 3. Und das obwohl wir mit einer sehr guten Besetzung für die Bezi auflaufen konnten. Wir haben somit eine Vorentscheidung in der Meisterschaft verpasst, das Rennen um die Meisterschaft wird dann wohl erst im Februar 2018 im Keune-Dome entschieden: da haben die alten Herren des TSV gegen Konz 2 (bisher 2 Neiderlagen) sowie MJC 3 (wie wir bisher 1 Niederlage) zwei Heimspiele.

Das Spiel begann eigentlich recht gut für uns, Galli ist direkt wach und verwandelt zwei Dreipunktewürfe für eine 9:4 - Führung. Wir halten den Vorsprung, können uns zwar nie richtig absetzen, aber man hat das Gefühl, da geht bei uns noch einiges mehr. Aber MJC 3 agiert unglaublich clever, ein bisschen aggressiver als wir (Offensivrebounds!) und macht hinten die Zone dicht. Wir treffen bis auf Galli auch sehr wenig von draußen, dennoch halten wir einen knappen Vorsprung zur Halbzeit (32:26 für TSV 3).

Danach können wir sogar kurzzeitig eine 9-Punkteführung herausspielen, doch dann beginnt Downtown - Laas aufzudrehen, wir stellen auf eine Box-and-one-Verteidigung um, dennoch trifft er weiterhin schwierige, gut verteidigte Würfe. Da wir auch Probleme haben, das Spiel schnell zu gestalten und nie wirklich ins Laufen kommen, punkten wir ausgesprochen wenig. Das Spiel kippt, auch 2 Auszeiten ändern nichts daran, da wir offensiv einfach zu viele Ballverluste produzieren bzw. zu schlecht von außen treffen. Die Zone ist ja wie erwähnt „dicht“ und wir finden zu wenige Lösungen. MJC spielt währenddessen recht variabel, immer wieder punkten auch andere Spieler und wir können dem Spiel leider keine Wendung geben. Defensiv war das soweit ganz ok von uns (Schulnote 3), aber offensiv aber das eher eine Note 5 (bis auf Galli, der auch 23 Punkte erzielt). Das muss im Rückspiel besser werden, soll denn wirklich im 11. Jahr der 8. Titel her!

In diesem Sinne, bewahrt den Keiler-Instinkt und schont die Nerven der sportlichen Leitung…

Für den TSV haben „gezockt“: Gallmeister jr. 23, Pistol 13, Kästner 9, Hettinger 6, Oldschool 3, die Krake 2, Albertros 2, Brillo, der Palettengott und die Cobra;

P.S. wir vermuten die Cobra ist Schuld an der Niederlage. Hat zwar nicht gespielt, aber nicht genug angefeuert :) Und einer muss ja die Schuld tragen.
Keine Kommentare
Herren 3 . TG Konz 2 gg. TSV
02.11.2017 - 09:31 Keine Kommentare  
Demontage des Meisters!

Fairerweise muss man erwähnen, dass bei Konz 2, immerhin amtierender Meister, 3 wichtige Leistungsträger gefehlt haben (Weber, Rommelfanger und Weiskopf). Dennoch muss man festhalten, dass der 94:47-Sieg eine sportliche Demontage des Mitfavoriten war. Das uns die „Zugelaufenen“ aus der Oberliga mindestens eine Klasse besser machen, war der sportlichen Leitung schon vorher klar. Aber das es so gut funktioniert…umso besser, wir nehmen alles mit, die letzten beiden Jahre waren schließlich ernüchternd genug. Dieses Jahr stehen hingegen alle Zeichen wieder auf Meisterschaft, wir liegen zumindest gut im Rennen. Das liegt vor allem an den 3 Spielern des Oberliga-Vizemeisters (Kästner, Gallmeister und Hettinger), die das Niveau natürlich stark anheben, sie sind noch „voll im Saft“, fast immer am Start und sorgen dafür, dass wir immer ausreichend Spieler im Kader haben. Letztes Wochenende wären wir ansonsten wohl mit 5-6 Spielern angetreten und hätten uns eine Packung abgeholt. „Dank“ des Rückzuges der 1. Mannschaft (für den Verein natürlich sehr schade nach der Vize-Meisterschaft), hat die 3. Mannschaft nochmal eine dringend benötigte Blutauffrischung erhalten. Vor dem Spiel üben wir sogar eine taktische Aufstellung, Premiere in der 11-jährigen Zeit dieser Mannschaft. Zuschauer von MJC 3 monieren dies daraufhin und zwar zu Recht! Aber man kann dies als Respekt vor Konz 2 deuten, dass wir sogar auf Taktik zurückgreifen wollen und Systeme üben. Wir versuchen es auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Start beim Auswärtsspiel bei Konz 2 war nüchtern, konzentriert und solide. Wir können uns von Beginn an eine Führung erspielen, wobei Kästner und Galli schwer bis gar nicht zu verteidigen sind. Konermann und Henter halten zwar dagegen, aber nach 14 Minuten steht es schon 30:8. Der Vorsprung wird mal besser, mal schlechter verwaltet, für ein perfektes Spiel unterlaufen uns aber noch zu viele Fehler. Spätestens beim 68:31 nach dem 3. Viertel ist allerdings klar, dass wir mit einem hohen Sieg aus der Halle gehen werden. Bei Konz 2 macht sich das Fehlen von Weber an allen Ecken und Enden bemerkbar. Hoffentlich kann Konz im Rückspiel mit der besten Besetzung auflaufen, wir wollen schließlich einen sportlich fairen und hochklassigen Wettkampf. Vor allem die Jungen (und Galli, der ja auch schon jenseits der 30 ist) halten bei uns das Tempo hoch und sorgen auch in unserem Team für Atemnot, will man denn mitlaufen. Am Ende steht ein ungefährdeter Sieg, Fastbreak-Dunks inkl. und beim 94:47-Sieg ist vor allem die Defensive hervorzuheben, hier haben wir nicht nur im Rebound dominiert.

Am kommenden Wochenende wartet der andere Mitfavorit, MJC 3. Und wenn sie vollzählig antreten, wird es sicherlich ein spannenderes Spiel. Wir sind jedenfalls vorbereitet und wollen die Vorentscheidung in der Meisterschaft. MJC 3 hat anderes vor, mal schauen, wer sich durchsetzen kann.

Punkteverteilung TSV 3: Gallmeister jr. 27, Kästner 21, Hettinger 15, die Krake 11, Brillo 10, Oldschool 6, Palettengott 3 und Soens 1;
Keine Kommentare
Herren 3 - TSV gg. TV Bitburg
23.10.2017 - 10:35 Keine Kommentare  
Etwas eingerostet...

…waren die TSV 3 - Herren nach den Herbstferien, aber dennoch im Heimspiel gegen Bitburg erfolgreich (81:55). Von der letztjährigen Landesliga-Mannschaft ist in Bitburg nicht mehr viel übrig: Lippert, Ernst, Grebener - alle nicht mehr am Start. Dafür aber ein neues Gesicht mit James Sumiel, der ziemlich schnell unterwegs ist und häufiger nur mit Fouls zu bremsen war (16 Freiwürfe alleine für ihn). Dennoch, der Sieg war nie in Gefahr, auch wenn wir mit Kästner, Hettinger, Soens, Brillo, Tom der Krake, Franzen oder Fuxxa einige der Leistungsträger nicht auf dem Feld hatten. Die beiden nächsten Wochen wird es evtl. schon eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft geben (auswärts in Konz und bei der MJC) und da sind wir dann (hoffentlich) mit der „ganzen Kapelle“ am Start.

So wurde am Samstag im Keune-Dome eher Basketball gearbeitet, Galli musste häufiger mal Punkte erzwingen, damit wir uns ein bisschen Vorsprung „gönnen durften“. Bitburg hat sehr tief gestanden, wie die Fußballer sagen würden, die Zone dicht, auf den 1. Pass spekuliert und insgesamt waren sie eher giftig unterwegs. Dafür gab es aber sehr viel Platz an der 3-Punktelinie, den wir letztlich auch mit 10 Dreiern nutzen konnten. Der geliebte Blockwechsel (5 rein, 5 raus) war hier auch nicht immer hilfreich, Stichwort Passqualität, so dass wir uns bis zur Halbzeit nicht so richtig absetzen konnten (41-29). Dennoch ist und bleibt der Blockwechsel „unser Ding“, wir müssen nur etwas mehr PS auf die Straße bekommen.

Im 3. Viertel stellen wir unsere Taktik kurzfristig um, Bitburg scheint ein bisschen müde zu werden und wir können uns auf 19 Punkte zum Viertelende absetzen. Vorgabe des Spielereinwechslers war allerdings eine 20 Punkte-Führung vor Beginn des 4. Viertels, darüber wird noch zu reden sein! 19 sind nicht 20!!! Schlimm…

Im letzten Viertel bringen wir das Spiel locker über die Zeit. Highlight: Bevor Jungmeister Galli noch zu viele Punkte erzielt, wird er schnell ausgewechselt, aber dann übernimmt der Alt(Gall-)meister Eddi und streut weite Mitteldistanzwürfe ein…Bevor dies ausartet, ist dann aber Gott (oder Allah?) sei dank das Spiel zu Ende, keine Gallmeister-Punkte mehr möglich, das heben wir uns für die nächsten Wochen auf. Und da punkten wir anderen Spieler natürlich auch wieder munter weiter, so zumindest der Plan. Wir bleiben am Ball!

Für den TSV haben die Pflicht erfüllt: Galli Gallmeister 30, Oldschool 15, Albertros 12, Pistol 8, Cobra 6, Malte 5, Alt(Gall-)meister 4, Palettengott 1, Boris und Roman;

P.S. ach ja, kurz vor den Herbstferien haben wir noch im TVG-La-La-land gespielt und die 100-Punkte-Grenze gerissen. Da war der Pressesprecher aber nicht mit von der Partie und bei einem Ergebnis von 102:24 (!) gibt es wohl auch nicht so viel Spannendes zu berichten.
Keine Kommentare
Seiten (198): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv
 
  • Partner

 
© 2005-2014 www.tsv-basketball.com - Alle Rechte vorbehalten
Seite in 0.04910 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2009