Trimmelter SV Trier - Basketball

www.tsv-basketball.com

Logo Trimmelter SV Trier - Basketball
Mittwoch, 18. Oktober 2017
  • TSV bei Facebook

  • Status

  • Besucher
    Heute:
    338
    Gestern:
    429
    Gesamt:
    661.070
  • Benutzer & Gäste
    124 Benutzer registriert, davon online: 53 Gäste
 

www.tsv-basketball.com

Hier finden Sie alles Wissenswertes über die Basketballabteilung des Trimmelter SV Trier.

Herren 3 - SV Eintracht Irsch gg. Herren 3
25.09.2017 - 10:41 Keine Kommentare  
Dreikampf um den Titel

Nach dem ungefährdeten Sieg gegen Konz 1, einem 97:40-Sieg, der letzte Woche ohne den Pressesprecher erzielt wurde, konnten die nicht mehr ganz so alten Herren auch gegen Saarburg/Irsch einen hohen Sieg erringen. Am Ende fällt der Auswärtssieg mit 81:41 etwas zu hoch aus, in Gefahr war er allerdings nie. Mit Jonas Soens haben wir zudem den vierten Spieler im Team, der letzte Saison noch in der Oberliga (für den TVG) aktiv war, die "Planungen" sind damit abgeschlossen. Der Bierwart ist ernannt, die Trikotfrage ist geklärt und mit 3-0 Siegen war der Start in die Saison auch wie erwartet. Also "wie erwartet" seitdem die Verstärkungen an Bord sind.

Es zeichnet sich wohl ein Dreikampf von nie dagewesener Stärke in der Bezirksliga ab. Mit uns, der Mjc 3 sowie Konz 2 sind drei Teams bisher ungeschlagen. Jedes Team hat alte Haudegen am Start, die höherklassig gespielt haben und jedes Team hat Spieler, die auch jetzt noch problemlos höherklassig spielen können. Tun sie aber nicht, wir kämpfen um den Bezi-Titel 2017/18. Mit den Neuzugängen sind wir dennoch der Favorit, so bescheiden sollte der Trimmelter schon sein, aber die Spiele müssen gespielt werden, wir müssen die PS an den Start bringen und vor allem dann auch auf die Strecke.

In Irsch/Saarburg waren wir gedanklich schon bei der Bundestagswahl oder in anderen Sphären, jedenfalls war der Beginn seeehr verhalten. Beeindruckend ist anders ;) Irsch hat allerdings kämpferisch gut dagegengehalten, den ein oder anderen Dreipunktwurf getroffen und uns in der Defensive beschäftigt. Wir hatten unnötige Ballverluste und wenig Wurfglück. So gingen wir auch nur mit einer 2-Punktführung in die Viertelpause. Im 2. Viertel konnten wir schon besser unser Vorhaben umsetzen (gute Defense, schnelles Spiel nach vorne), wir haben dann auch stellenweise mit 10 Punkten geführt, aber Irsch war hartnäckig, nicht einfach zu spielen und sie waren Ende der 1. Halbzeit immer noch in Schlagdistanz (28:35 für uns). In der 2. Halbzeit haben dann unsere Leistungsträger Hettinger, Gallmeister und Kästner aufgedreht, sind Fastbreaks in Serie gelaufen und zack, 5 Minuten nach Wiederanpfiff war das Spiel entschieden. Am Ende ist die Luft ein bisschen raus, Irsch kann nicht mehr zulegen, wir laufen aus und gewinnen mit 40-Punkten Unterschied. Der Titel wird wohl in den direkten Spielen gegen Konz 2 und Mjc 3 entschieden, die Ende Oktober/ Anfang November stattfinden. Wir freuen uns jedenfalls auf die dann sicherlich sehr spannenden Duelle.

Für den TSV 3 spielten:
Hettinger 20, Galli 19, Kästner 18, Oldschool 8, Soens 7, Pistol 5, Bär 4, Flash und der Palettengott
Keine Kommentare
Herren 3 - TSV gg. TV Zell
11.09.2017 - 14:06 Keine Kommentare  
Überraschung, Überraschung,...

Eigentlich sollte hier stehen, dass der Kader der letzten Saison weitgehend unverändert geblieben ist. Aber es kam dann etwas überraschend und kurzfristig ein bisschen anders. Bedingt durch den Rückzug der 1. Mannschaft, die leider nicht genügend Spieler für eine Oberliga-Mannschaft zusammen bekommen hat, haben wir leistungsstarke Unterstützung erhalten. Sebastian Gallmeister, Raphael Hettinger sowie Markus Kästner helfen uns nun beim Vorhaben den 8. Stern, sprich den 8. Meistertitel, zu erlangen. Ohne die 3 wäre der Titel wohl vorzeitig an die MJC 3 (jetzt auch mit Marco Laas) gegangen, so sieht die Geschichte allerdings wieder anders aus. Nun sind wir zusammen mit der MJC der Favorit und wir verabschieden uns vorerst mal vom bis Anfang September gültigen Ziel: Platz 5 bis 6.

Dass man mit drei Leistungsträgern aus der Oberliga-Mannschaft, die letzte Saison Vizemeister wurden, ganz anderen Basketball spielt, versteht sich von selbst. Die „alten“ Herren des TSV müssen sich genau wie die Gegenspieler erstmal vom „Schlafwagen-Basketball mit Mülleimer-Zone“ verabschieden und laufen, laufen, laufen. Auf der anderen Seite können wir mit 21 (!) Spielern im Kader auch dauerhaft durchwechseln. Der geliebte Blockwechsel (5 raus, 5 rein) ist zurück! Und kein Spieler verbringt mehr als 20 Min. auf dem Feld, was man wohl als komfortabel bezeichnen kann.

Das 1. Spiel mit einem 90:49 - Sieg gegen Zell war also schon mal ein Auftakt nach Maß, eigentlich war nach dem 1. Viertel klar (26-8 für den TSV) wohin die Reise geht. So entspannt und locker haben wir schon ewige Zeiten kein Spiel mehr dominiert. Die 3 schon erwähnten Spieler machten dann auch mal 74% der Punkte, wobei wie erwähnt ja kein Spieler mehr als 20 Min. auf dem Feld stand, dazu zwei krachende Dunks aus dem Fastbreak heraus - das kann man dann wohl mal ne Ansage nennen. So macht das Spiel sogar von der Bank aus Spaß, was musste der Pressesprecher in den letzten Jahren die Spiele immer „schön schreiben“. Aber diesmal gibt es nichts zu meckern: viel Tempo, gute Defense, der Ball ist sehr gut weitergepasst worden, nur ab der 34. Minute beim Stand von 85:34 haben wir zu viele Gänge zurückgeschaltet (bzw. durchgewechselt ;)), so dass wir den 100. Punkt dann doch verpasst haben. Kann ja noch werden…

Dazu der passende Kommentar des Altmeisters:“Wat die Mannschaft hei gespillt hat, dat war à la bonne heure!“

Für den TSV spielten: Kästner (28), Gallmeister der Junge (25), Hettinger (14), Brillo (8), Cobra (6), Malte (4), Bär (2), Oldschool (2), Albertros (1), sowie der Palettengott, Kilian und de kölsche Jung.
Keine Kommentare
Herren 3 - Saisonbericht 2016/2017
03.04.2017 - 15:52 Keine Kommentare  
Versöhnlicher Abschluss

Mit einem 53:48-Sieg und somit Platz 5 in der Bezirksliga geht die Saison 2016/17 für die alten Herren des Trimmelter SV zu Ende. Berücksichtigt man die Personalsituation (teilweise Spiele zu sechst oder siebt) und die Stärke der Konkurrenz, so muss man anerkennen, dass diese Saison einfach nicht mehr drin war. Hat man in früheren Jahren noch dominiert (7 Titel in 8 Jahren), so sind zum einen die Leistungsträger älter und langsamer geworden oder sogar „ganz kaputt“.

Dennoch, wir konnten den Spaß am Spiel konservieren, haben sogar einen ganz jungen Spieler integriert (danke Malte!), der allerdings jetzt mit bald 17 Jahren einen richtigen Coach und richtiges Training benötigt. Bei uns sollte er keine Zukunft haben, soll mal was aus ihm werden ;) Daniel, Boris und Wyro als weitere Neuzugänge haben natürlich auch ihren Beitrag geleistet, sie werden noch wichtige Bausteine für die Zukunft darstellen. Es gab Rücktritte vom Rücktritt und wenn auch das ein oder andere Spiel nicht besonders ermutigend war, so gab es doch auch Highlights: Pistol als Aufbauspieler z.B., Rünne mit für ihn rekordverdächtigen 15 Spielen - in einer Saison oder wie immer schön: der Saisonabschluss!

Warum es mit den vorderen Platzierungen nicht mehr klappt, tja, dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Manche meinen, dass die vorderen Teams zu gut für uns waren: Konz 2 mit Konermann, Weber und Co., Mjc 3 mit Bitter, Johnson und Schuler, MJC 2, die alle viel zu schnell für uns sind, v.a. aber Ensch oder eben Wittlich mit Laas und Konsorten. Da ist was Wahres dran. Andere meinen, dass wir alt geworden sind und die Abgänge der Vorjahre (wie z.b. Paddoc oder Downtown) nicht adäquat ersetzen konnten. Auch daran ist was dran.

Aber der Pressewart glaubt nun des Rätsels Lösung zu wissen, warum wir nicht mehr oben mitspielen (können): Seitdem wir die grünen Trikots mit den 7 Meistersternen benutzen, klappt es auch nicht mehr mit den Siegen und Meisterschaften! Das ist der wahre Grund, ganz sicher. Wir versuchen es trotzdem nächste Saison wieder. Dann auch wieder in grün, soll ja die Farbe der Hoffnung sein. Und vom Rücktritt sind manche im Team dann auch geheilt, ohne Basketball geht es dann doch nicht so ganz…

Für den TSV 3 spielten: der Albertros (17,5 Pkt.), Fuxxa (14,2 Pkt.), Brillo (13,7 Pkt. und 1,6 Dreier/ Spiel), Oldschool (11,0 Pkt. und 2,6 Dreier/Spiel), Pistol (9,6 Pkt. und für ihn unglaublichen FW-Quote von 66%), die Krake (9,2 Pkt.), Daniel (9,2 Pkt.), Roman (8,9 Pkt.), Malte (8,2 Pkt.), Wyro (5,6 Pkt.), Rünne (4,9 Pkt.), die Cobra (3,9 Pkt.), Boris (3,8 Pkt.), Kölsch (2,2 Pkt.) sowie Flash (2,0 Pkt.); sowie vielen Dank an die „Aushilfen“ Marco, Moritz und Alex


Keine Kommentare
Sichtungstraining der JBBL Saison 2017/2018
28.03.2017 - 07:30 Keine Kommentare  
In diesem Jahr möchte und muss die JBBL der Gladiators Trier sich frühzeitig auf die neue Saison vorbereiten.

Daher suchen wir frühzeitig nach Talenten aus der Region , die ab Mitte April dabei weiterhelfen möchten, die JBBL zu unterstützen und Teil des neuen Teams zu sein.

Aus diesem Grund laden wir Ihre Spieler ( Jahrgang 2002 bis 2004 ) zu zwei Sichtungstrainings ein:
  1. 01. April von 17.00 bis 19.00 Uhr in der Sporthalle in Feyen
  2. 06. April von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Keune Halle Trier

Wir bitten Sie, diese Einladung an die entsprechenden Trainer Ihres Vereines weiterzuleiten.

Im Vorfeld würden wir uns über eine Rückmeldung bzgl der Spieler, die aus Ihrem verein teilnehmen sehr freuen.

Anmeldungen und Rückfragen sind unter der Mailadresse JBBL@gladiators-ev.de möglich.

Für die beiden Trainingstermine bitte wir um Beachtung folgender organisatorischen Punkte :
  1. Die Spieler sollen 10 Minuten vor Beginn des Trainings umgezogen in der Halle sein
  2. Die Spieler sollen genügend Getränke und ein Springseil mitbringen.
  3. Ein Passfoto wäre toll
  4. Das Training soll ohne Beteiligung der Eltern stattfinden, diese können gerne 10 Minuten vor Ende der Einheit in die Halle kommen.
Keine Kommentare
Herren 1 - TSV gg. ASC Theresianum Mainz 2
27.03.2017 - 11:08 Keine Kommentare  
GeorgeVizemeisterschaft als Aufsteiger!

Es war das erwartete Spitzenspiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zwischen dem Trimmelter SV und der Reserve des ASC Theresianum Mainz. Die Ausgangslage war klar, denn der Gewinner des Spiels sollte die Saison als Vizemeister beenden. Trotz einen katastrophalen Stars, gewann der TSV am Ende noch mit 82:77 und beendet damit die Saison auf dem zweiten Platz.

Der Start ins Spiel verlief für den TSV alles andere als erfolgreich, denn die Mainzer starteten fulminant. Eine hohe Trefferquote (5 Dreier) gegen die Zonenverteidigung des TSV brachten der Mannschaft aus der Landeshauptstadt nach acht Minuten bereits eine deutliche 25:8 Führung.

Eine Umstellung in der Verteidigung brachten den TSV dann aber langsam zurück ins Spiel. In der Offensive lief es jetzt besser, auch dank Rebounds und sieben Punkte von Björn Bennemann in dieser Phase. Ende des zweiten Spiels war das Spiel dann wieder ausgeglichen (43:43).

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, jede gute Aktion wurde vom Gegner mit einer noch besseren beantwortet. Es war ein hochklassiges Spiel, dass den Zuschauer in der voll besetzten Keune-Halle geboten wurde.

Die Entscheidung fiel dann in der Schlussminute. Beim Stand von 78:77 hatte der ASC Ballbesitz und konnte den letzten Angriff ausspielen, doch ein Mainzer Spieler dribbelte ins Aus. Nach den anschließenden taktischen Fouls machte Benedikt Breiling mit vier erfolgreichen Freiwürfen den Sack zu.

Mit diesem Sieg beendet der Trimmelter SV die Saison auf dem zweiten Platz. Als Aufsteiger ein sehr gutes Ergebnis und auch das beste Abschneiden einer TSV Mannschaft bisher. In den kommenden Wochen werden jetzt die Weichen für die nächste Spielzeit gelegt, ehe Mitte September die neue Saison 2017/2018 startet.

Punkte: Björn Bennemann (9), Benedikt Breiling (16), Christoph Etringer (8), Joas Friedrich (0), Sebastian Gallmeister (18), Niklas George (2), Raphael Hettinger (3), Lars Hopp (24), Jannis Pflege (2), Thomas Spang (2)
Keine Kommentare
Seiten (197): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv
 
  • Partner

 
© 2005-2014 www.tsv-basketball.com - Alle Rechte vorbehalten
Seite in 0.04790 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2009